"Voll die Party". Planspiel zur Alkoholprävention bei Jugendlichen

11.02.2008

"Voll die Party". Planspiel zur Alkoholprävention bei Jugendlichen

„Voll die Party“ ist ein Planspiel, das Jugendlichen hilft ihr Trinkverhalten zu reflektieren und sich mit den Themen Gruppendruck und Risikoeinschätzung auseinanderzusetzen. Das Planspiel wird für Jugendliche ab 14 Jahren empfohlen und kann mit Gruppen zwischen 15-35 Personen gespielt werden. Es eignet sich für die alkoholpräventive Arbeit in Schulen, in der offenen und verbandlichen Jugendarbeit sowie zum Einsatz in Einrichtungen der Jugendhilfe.

Alkohol ist das am häufigsten konsumierte Rauschmittel im Jugendalter. Das exzessive Trinken bei Jugendlichen, das sogenannte Koma-Trinken oder „binge-drinking“ ist spürbar gewachsen. Bei Jugendlichen, die mindestens einmal die Woche Gaststätten, Partys oder Discos besuchen, beträgt der Anteil mit binge-drinking-Erfahrung 48% bei denjenigen, die seltener oder nie ausgehen 7%.
Hier setzt „Voll die Party“ an. Die soziale Situation, in der Jugendliche hauptsächlich Alkohol trinken wird nachgebildet, ohne dass die Jugendlichen durch realen Alkoholkonsum gefährdet werden.

Es wird eine Partyatmosphäre mit Hilfe von Softdrinks, Musik und Popcorn geschaffen, während die Teilnehmer/innen untereinander in Kontakt kommen. Nach anfänglicher Konversation gehen die Teilnehmer zur Bar. Sie erhalten Chips, um abzubilden, wie viel Alkohol sie bereits verkonsumiert haben. Durch das Erwürfeln von Konsequenzkarten erfahren sie gute und schlechte Konsequenzen aus dem „Trinken“. Wenn die Simulation fortschreitet, werden die Teilnehmer „betrunken“ und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Konsequenzen gravierender werden. Nach der Simulation wird das Geschehen in verschiedenen Schritten ausgewertet.

Die soziale Simulation bewirkt, dass die Jugendlichen sich überwiegend so verhalten, wie sie es auch sonst auf Festen, in der Kneipe oder in der Disco zu tun pflegen. Durch die Auswertung der Geschehnisse auf der „Party“ können Jugendliche ihr Verhalten reflektieren und neu bewerten. „Voll die Party“ kann so einen Beitrag zur Prävention des Alkoholmissbrauchs Jugendlicher leisten.

Die Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. bietet Fortbildungen zu dem Planspiel an, in denen es um das Kennenlernen der Simulation, Erfahrungen bei der Durchführung, der Auswertung sowie um Ansätze der Verstetigung geht. Aktuelle Termine für die Fortbildungen finden Sie auf der Homepage der Aktion Jugendschutz Bayern unter: www.bayern.jugendschutz.de, unter der Rubrik „Termine“.

 
 

Bestellen

Das Planspiel "Voll die Party" ist bei Aktion Jugendschutz Bayern unter der Bestellnummer: 14211 zu bestellen.

Es besteht aus einer ausführlichen Anleitung mit Auswertungshilfen, Profil- und Konsequenzenkarten sowie Spielmaterial.
Kosten: 28,50 € zzgl. Versandkosten.

 

Institutionell gefördert durch

Logo Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Aktion Jugendschutz Bayern
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München

089 / 12 15 73 - 0

E-Mail schreiben