„Höher, schneller, weiter, mehr“ - Methoden zur Prävention von aktivierenden Drogen

Schulung zur Anwendung der Methodenbox „Höher, schneller, weiter, mehr“ - Aktivierende Drogen Hintergründe und Methoden zur Prävention - SP HSW 119 -

„Höher, schneller, weiter, mehr“ - Methoden zur Prävention von aktivierenden Drogen

Ort
München
Dom-Pedro-Str. 17 Seminarraum 2. Stock 80637 München

Veranstalter
Aktion Jugendschutz Bayern

Termine
Mo, 11.11.2019, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

Kurze Info und Inhalt

Der Konsum von aktivierenden Drogen wie Kokain, Ecstasy, Amphetamin oder Crystal-Meth sowie stimulierenden neue psychoaktive Substanzen (NPS) nimmt seit Jahren zu. Da diese Substanzen inzwischen quer durch alle Milieus und Bildungsgruppen konsumiert werden, gilt es neben Angeboten, die sich speziell an Risikogruppen richten auch universelle Präventionsmethoden für pädagogische Fachkräfte anzubieten.

Ziel dieser Fortbildung ist es, den Teilnehmenden Hintergrundinformationen und interaktive Methoden an die Hand zu geben, um mit Jugendlichen die Themen Identität, Werte, Selbstoptimierung, Zeitkompetenz, Motive, Alternativen sowie Informationen über Wirkung und Risiken von Stimulanzien zu erarbeiten.

Teilnehmende, min/max: 8/16

Programm

Inhalte
• Zahlen, Fakten und Hintergründe zum Stimulanzienkonsum
• Thema Arbeitsverdichtung, Zeitdruck und Selbstoptimierung (Impulse und Selbstreflektion)
• Vorstellung, Durchführung und Auswertung der in der Box vorgestellten Methoden
• Transfer ins jeweilige Setting

Wegbeschreibung

Anmeldung zur Fortbildung

Kosten

50 € incl. Verpflegung

Wir bitten Sie, den Betrag zu überweisen, sobald Sie von uns ca. 3 Wochen vor der Veranstaltung eine Rechnung erhalten haben.

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte aus der Suchtprävention, Jugendarbeit, Jugendhilfe, Schule

Seminarleitung / Referenten

Rupert Duerdoth, Dipl.-Sozialpädagoge, Gesundheitspädagoge, Genderpädagoge, Referent für Suchtprävention 

Veranstalter

Aktion Jugendschutz Bayern

 

Institutionell gefördert durch

Logo Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Aktion Jugendschutz Bayern
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München

089 / 12 15 73 - 0

E-Mail schreiben