„Höher, schneller, weiter, mehr“ - Methoden zur Prävention von aktivierenden Drogen

Schulung zur Anwendung der Methodenbox „Höher, schneller, weiter, mehr“ - Aktivierende Drogen Hintergründe und Methoden zur Suchtprävention - SP HSW 120

„Höher, schneller, weiter, mehr“ - Methoden zur Prävention von aktivierenden Drogen

Ort
München
Dom-Pedro-Str. 17 Seminarraum 2. Stock 80637 München

Veranstalter
Aktion Jugendschutz Bayern

Termine
Di, 17.03.2020, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

Kurze Info und Inhalt

Der Konsum von aktivierenden Drogen wie Kokain, Ecstasy, Amphetamin oder Crystal-Meth sowie stimulierende neue psychoaktive Substanzen (NPS) nimmt seit Jahren zu. Da diese Substanzen inzwischen quer durch alle Milieus und Bildungsgruppen konsumiert werden gilt es neben Angeboten, die sich speziell an Risikogruppen richten, auch universelle Präventionsmethoden für pädagogische Fachkräfte anzubieten.

Ziel dieser Fortbildung ist es, den Teilnehmenden Hintergrundinformationen und interaktive Methoden an die Hand zu geben, damit Jugendliche gestärkt und befähigt werden mit den Anforderungen der heutigen Gesellschaft umgehen und ein „gutes“ Leben ohne leistungssteigernde Substanzen führen zu können.

Teilnehmende: min/max: 10/16

Programm

Inhalte


• Reflexion von sozialen und gesellschaftlichen Hintergründen, die den Stimulanzienkonsum fördern
• Unterstützung bei der Identitätsentwicklung, Auseinandersetzung mit Werten und Lebenszielen
• Reflexion von Konsum, Motiven und Erarbeitung von Alternativen
• Information zu Stimulanzien, Verbreitung, Wirkungsweise, Risiken, Suchtentstehung
• Normbildung zu Anerkennungs-, Leistungs- und Selbstoptimierungszwängen
• Ansätze zur Entwicklung von Zeit- und Risikokompetenz
• Förderung der Entspannungs-, Genuss- und Erlebnisfähigkeit
• Vorstellung, Durchführung und Auswertung der in der Box vorgestellten Methoden

Wegbeschreibung

Anmeldung zur Fortbildung

Kosten

50 € inkl. Getränke und Verpflegung

Wir bitten Sie, den Betrag zu überweisen, sobald Sie von uns ca. 3 Wochen vor der Veranstaltung eine Rechnung erhalten haben.

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte aus der Suchtprävention, Jugendarbeit, Jugendhilfe, Schule

Seminarleitung / Referenten

Rupert Duerdoth, Dipl.–Sozialpädagoge, Gesundheitspädagoge, Genderpädagoge, Referent für Suchtprävention;

Roman Wehlisch, Theaterpädagoge, Suchtpräventionsfachkraft

Veranstalter

Aktion Jugendschutz Bayern

 

Institutionell gefördert durch

Logo Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Aktion Jugendschutz Bayern
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München

089 / 12 15 73 - 0

E-Mail schreiben