Prävention sexueller Gewalt – Fokus auf Einrichtungen und Schutzkonzepte

Strategien zur Bewältigung kritischer Situationen – SSG 719 -

Ort
Heilsbronn
Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn, Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn

Veranstalter
Aktion Jugendschutz e.V.

Termine
Mi, 13.11.2019, 10:30 Uhr - Do, 14.11.2019, 16:00 Uhr

 

Kurze Info und Inhalt

Pädagogisch Tätige sind oft verunsichert, wenn es darum geht, Kinder und Jugendliche in ihrer sexuellen Entwicklung altersgerecht zu begleiten und vor Gefährdungen zu schützen.

Die Fortbildung zur Prävention sexueller Gewalt mit Fokus auf die Schutzkonzepte schließt Aspekte der Sexualpädagogik mit ein. Wissen über körperliche Vorgänge, das Wahrnehmen der eigenen Wünsche, das Kenntlichmachen und Respektieren der eigenen Grenzen und derer anderer, Empathie und eine ausgeprägte Verhandlungsmoral sind wichtige Bausteine sexueller Selbstbestimmung. Sie bilden nebenbei den Grundstein für eine Prävention gegen sexuelle Gewalt.

Im weiteren Verlauf werden die Teilnehmenden für sexuelle Grenzverletzungen unter und gegenüber Kindern und Jugendlichen sensibilisiert. Es wird darauf eingegangen, wie die Fachkräfte im konkreten Fall reagieren können. Aufbauend auf eine Risikoanalyse für die Einrichtung wird aufgezeigt, wie Präventionsmaßnahmen erarbeitet, und in das sexualpädagogische Konzept bzw. Schutzkonzept eingebettet werden können.

Ergänzend zu dieser Veranstaltung wird die Fortbildung SSG619 - Prävention sexueller Gewalt – Fokus Selbstbehauptung für Kinder/Jugendliche am 29./30.10.19 angeboten

Mittwoch, 13. November 2019, 10:30 – 17:30 Uhr
Donnerstag, 14. November 2019, 9:00 – 16:00 Uhr


Programm

• Kindliche vs. erwachsene Sexualität
• Einschätzung und Unterscheidung von Situationen im Grenzbereich von sexueller Aktivität und Übergriff
• Gesetzliche Grundlagen im Strafgesetzbuch
• Zahlen, Daten, Fakten – Hintergründe zu sexueller Gewalt
• Innerpsychische Dynamik von Betroffenen, Täter/innen und mittelbar Betroffenen
• Strategien der Täterinnen und Täter
• Was tun bei Verdacht eines sexuellen Übergriffs?
• Risikoanalyse für die Einrichtung
• Entwicklung eines Schutzkonzeptes: Konkrete Präventionsmaßnahmen gegen sexualisierte Gewalt in der Einrichtung
• Elternarbeit

Wegbeschreibung

Anmeldung zur Fortbildung

Kosten

150 EUR incl. Übernachtung in Einzelzimmern sowie Verpflegung und Tagungsgetränke. Reisekosten müssen selbst getragen werden.

Wir bitten Sie die Kursgebühr zu überweisen, sobald Sie von uns ca. 3 Wochen vor der Veranstaltung eine Rechnung erhalten haben.

Die Fortbildung wird bezuschusst aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

Zielgruppe

Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe in Bayern

Seminarleitung / Referenten

 

Institutionell gefördert durch

Logo Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Aktion Jugendschutz Bayern
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München

089 / 12 15 73 - 0

E-Mail schreiben