50 Jahre Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. – Ein Grund zum Feiern!

06.11.2019

50 Jahre Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V. –  Ein Grund zum Feiern!

Der Verein Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern wird heuer 50 Jahre alt. Das bedeutet bereits ein halbes Jahrhundert qualitativ hochwertige und nachhaltig geleistete Präventionsarbeit in Bayern.

Die Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. feiert dieses Jahr anlässlich ihres Gründungstages am 10. November 1969 ihr 50-jähriges Bestehen. Seitdem steht sie ganz im Zeichen der Präventionsarbeit, damit Kinder und Jugendliche befähigt werden den vielfältigen Herausforderungen und Risiken in ihrer Lebenswelt gestärkt zu begegnen.

Als über die bayerischen Landesgrenzen hinweg bekannte und für ihre Expertise geschätzte Fachinstitution gewährleistet die Aktion Jugendschutz seit ihrer Geburtsstunde eine an die aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen orientierte Angebotsstruktur im erzieherischen Jugendschutz. Neben der Herausgabe einer eigenen Fachzeitschrift „proJugend“, bietet sie Informations- und Arbeitsmaterialien, Fachberatung und Fortbildung für Fachkräfte in allen Feldern der Jugendhilfe an. Ihre Themenschwerpunkte sind Gewalt- und Suchtprävention, Prävention gegen Glücksspielsucht, Sexualpädagogik, Prävention gegen sexuelle Gewalt und Medienpädagogik/Jugendmedienschutz. Die Aktion Jugendschutz Bayern ist Trägerin des Projekts ELTERNTALK und des Präventionsangebots FREUNDE.

Auch Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer gratuliert der aj zum 50-jährigen Jubiläum und betont ihre Bedeutung in Bayern. „Als bayernweite Fachinstitution ist die Aktion Jugendschutz eine Garantin für qualitativ hochwertigen erzieherischen Jugendschutz und eine wichtige Partnerin des Familienministeriums. Mit ihrer großen Expertise in diesem dynamischen Arbeitsfeld hat sie vieles erreicht, um Kinder und Jugendliche stark zu machen“.

Was die aj auf Landesebene beispielgebend hervorhebt ist die Verzahnung der unterschiedlichen Risikoverhaltensbereiche. Sie ermöglicht einen zeitgemäßen erzieherischen Jugendschutz, der auf aktuelle Phänomene wie Cybermobbing, exzessive Mediennutzung und sexualisierte Medieninhalte nicht nur theoretische Antworten, sondern praktische Handlungsansätze gibt. Die aj ist zudem stets am Puls der Zeit, da sie als gemeinnütziger Verein und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe von einer breiten Mitgliederstruktur getragen wird.

Gefeiert wird der 50. Geburtstag der Aktion Jugendschutz bereits heute schon in kleinem Rahmen auf der diesjährigen ConSozial in Nürnberg. Als Gäste werden Familienministerin Kerstin Schreyer, Vertreterinnen und Vertreter des Vorstandes und der Mitgliedsverbände der Aktion Jugendschutz erwartet.

„Das Thema Jugend und Schutz ist heute aktueller denn je, wenn auch in anderer Form.“, so Prof. Dr. Anneke Bühler, Vorsitzende der Aktion Jugendschutz. Daher mögen neue Herausforderungen im Jugendschutz vielleicht noch nicht gänzlich abzusehen oder anders als noch vor 50 Jahren sein. Eines aber ist weiterhin gesichert, die Aktion Jugendschutz leistet einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung des Erzieherischen Jugendschutzes in Bayern.


Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e. V. - Fasaneriestr. 17 – 80636 München
Telefon: 089/ 12 15 73-0 – Fax: 089/ 12 15 73-99
E-Mail: info@aj-bayern.de – Internet: www.bayern.jugendschutz.de
Geschäftsführerin: Elisabeth Seifert (inhaltlich verantwortlich) – Vereinsregister: VR 7387
München, 5.11.2019

 

Institutionell gefördert durch

Logo Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Aktion Jugendschutz Bayern
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München

089 / 12 15 73 - 0

E-Mail schreiben