Banner Aktuelles

proJugend 2/2016: "Das verbesserte Ich - Selbstinszenierung und Selbstoptimierung bei Jugendlichen"

11.07.2016

proJugend 2/2016: "Das verbesserte Ich - Selbstinszenierung und Selbstoptimierung bei Jugendlichen"

Medial vermittelte Schönheitsideale, Selbstoptimierungsnormen und zunehmende Anforderungen bei Bildungsverläufen setzen viele Jugendliche unter Druck. Manche geraten in eine Essstörung, nutzen leistungssteigernde Substanzen, treiben exzessiv Sport oder können nur durch Körpermodifikation ihr Selbstbewusstsein aufrecht erhalten. 

Im Grundsatzbeitrag werden gesellschaftliche Hintergründe diskutiert sowie auf empirische Befunde zu Selbstdarstellung in den sozialen Netzwerken, Körperwahrnehmung, Geschlechterbilder und Bildungsverläufe eingegangen. Weitere Beiträge beleuchten die Selbstdarstellung im Netz, Selbstmedikation zur Leistungssteigerung sowie die Bedeutung von Castingshows für Jugendliche. Pädagogische Konzepte, die auf riskantes Schönheitshandeln sowie auf Körperkonzepte von Jungen eingehen, werden dargestellt. Abgerundet wird der Thementeil durch die Vorstellung einer Arbeitshilfe zu einem Film zum Thema Ess-Störungen.

 
 

Zeitschrift proJugend

Die Zeitschrift proJugend 2/2016 ist zum Preis von 3,40 € (zzgl. Porto/Versand)
unter der Artikel-Nr. 11131 direkt zu beziehen bei:

Aktion Jugendschutz,
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17,
80636 München
Tel.: 089/121573-11,
Fax: 089/121573-99
nfj-byrnd
www.bayern.jugendschutz.de

Wenn Sie Interesse an einem Abonnement von proJugend haben:

 

Institutionell gefördert durch

Logo Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Aktion Jugendschutz Bayern
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München

089 / 12 15 73 - 0

E-Mail schreiben