Aktuelles

Aktuelles

  • 29.04.2013 Hans im Glück

    Hans im Glück
    Diese interaktive Methode unterstützt Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte aus Jugendarbeit, Jugendhilfe, Suchthilfe und Gesundheitsförderung dabei, Schüler und Schülerinnen im Klassenverband für das Suchtpotential von Glücksspielen zu sensibilisieren.
  • 04.02.2013 Surfguide - damit Spielen Spass bleibt.

    Surfguide - damit Spielen Spass bleibt.
    Hintergründe und Methoden zum Umgang mit exzessiver Mediennutzung
  • 01.02.2013 Bloßgestellt im Netz - Ein Planspiel zur Prävention von Cyber-Mobbing

    Bloßgestellt im Netz - Ein Planspiel zur Prävention von Cyber-Mobbing
    Mit dieser Publikation startet die neue Reihe aj-Praxis Methodenhefte. Damit stellen wir den pädagogischen Fachkräften zu unterschiedlichen Schwerpunkten der Prävention praxiserprobte Methoden zur Verfügung.
  • 01.11.2012 Ihr Einsatz bitte! Prävention von Glücksspielsucht

    Ihr Einsatz bitte! Prävention von Glücksspielsucht
    Glücksspiele treten zunehmend in das Interesse der Öffentlichkeit. Spielhallen und Geldspielautomaten breiten sich immer weiter aus. Im World Wide Web ist ein schier endlos großes Angebot an Internetcasinos, Pokerplattformen und Sportwettenportalen zugänglich.
  • 14.08.2012 Nachruf für Paula Linhart

    Nachruf für Paula Linhart
    Am 7. August 2012 verstarb Paula Linhart im Alter von 106 Jahren. Sie war die erste Geschäftsführerin der Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern.
  • 05.06.2012 proJugend 2/2012: Alle zusammen

    proJugend 2/2012: Alle zusammen
    Familienbezogene Ansätze in der Suchtprävention
  • 23.02.2012 Neu: "Wenn-ich-Karten" zum Thema Gewalt

    Neu: "Wenn-ich-Karten" zum Thema Gewalt
    Die „Wenn-Ich-Karten“ zum Thema Gewalt bieten eine einfache Methode, um mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Das Kartenset greift auf eine bewährte Arbeitsweise zurück, bei der im offenen Austausch, alle ihren Standpunkt vertreten können.
  • 31.01.2012 Einstieg oder Ausstieg

    Einstieg oder Ausstieg
    Suchtpräventive Karten für gelingende Gespräche mit Jugendlichen
  • 04.11.2011 proJugend 1/2011: Spielteilnahme erst ab 18?

    proJugend 1/2011: Spielteilnahme erst ab 18?
    In dieser Ausgabe der proJugend werden Rahmenbedingungen, das Phänomen „Jugend und Glücksspiel" sowie die Notwendigkeit suchtpräventiver Maßnahmen in diesem Bereich diskutiert. Neben einer kulturhistorischen Betrachtung der Faszination und Problematik um das Glücksspiel, veranschaulichen Praxisbeiträge beispielhaft verhaltens- und verhältnispräventive Handlungsansätze.
  • 15.06.2011 proJugend 2/2011: Mut zum Eingreifen - Zivilcourage und Deeskalation

    proJugend 2/2011: Mut zum Eingreifen - Zivilcourage und Deeskalation
    Wenn Konflikte eskalieren und zu Gewalt führen, ist klares Handeln gefragt.
  • 12.11.2010 Spiel ums Glück? Bist du glücklich?

    Spiel ums Glück? Bist du glücklich?
    ...oder hast du nur Glück gehabt? Faruk hatte Pech und hat alles verspielt. Aber glücklicherweise nur Chips im Spiel ums Glück. Gewonnen hat er an Erfahrung. Er und acht andere Jugendlichen lachen und diskutieren Fragen wie „Ist Pokern ein Glücksspiel?“ oder „Was macht dich stark?“.
  • 21.09.2010 proJugend: 3/2010 Gedopte Jugend?

    proJugend: 3/2010 Gedopte Jugend?
    Medikamentenkonsum bei Heranwachsenden
  • 05.07.2010 proJugend 2/2010: Gewaltprävention auf Augenhöhe -

    proJugend 2/2010: Gewaltprävention auf Augenhöhe -
    Von Peer-Mediatoren, Gewaltexperten und jungen Helden
  • 11.02.2008 "Voll die Party". Planspiel zur Alkoholprävention bei Jugendlichen

    "Voll die Party". Planspiel zur Alkoholprävention bei Jugendlichen
    „Voll die Party“ ist ein Planspiel, das Jugendlichen hilft ihr Trinkverhalten zu reflektieren und sich mit den Themen Gruppendruck und Risikoeinschätzung auseinanderzusetzen. Das Planspiel wird für Jugendliche ab 14 Jahren empfohlen und kann mit Gruppen zwischen 15-35 Personen gespielt werden.
  • 18.06.2007 proJugend 2/2007: Cannabis im Blick

    proJugend 2/2007: Cannabis im Blick
    Konsummuster und Konzepte der Frühintervention
 

Institutionell gefördert durch

Logo Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Kontakt

Aktion Jugendschutz Bayern
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München

089 / 12 15 73 - 0

E-Mail schreiben